Vom Korn zum Brot – Neuhausen ob Eck 3a,b,c

Vom Korn zum Brot – Neuhausen ob Eck 3a,b,c

Am Dienstag, den 26.06.2018 begaben sich die dritten Klassen der Eichendorffschule auf die Reise nach Neuhausen ob Eck.

Dort machten wir einen Workshop. Jede Klasse hatte einen Führer, der ihnen alles zeigte und erklärte. Wir haben alte Bauernhäuser gesehen. Danach haben wir auf dem hauseigenen Acker von Hand gepflügt, gesät, und als letztes wieder zugeegt. Dann sind wir zu einer alten Hütte gegangen. Wir haben gelernt wie man Körner aus den Ähren drischt. Dreschen bedeutet, wenn man mit einem Holzstock, an den ein Knüppel gebunden ist, auf die Ähren eindrischt. Dann kommen Körner heraus und die losen Schalen liegen daneben.

Der Bauer füllt einen riesigen, selbst geflochtenen Korb mit den Körnern und den Schalen. Danach schmeißt er sie hoch, da die Schalen leicht sind, bläst der Wind sie weg.

Jetzt kam der Abschluss des Workshops: die Klassen 3b und 3c kamen in einen großen Raum- die 3 a hat noch etwas anderes zu der Zeit erledigt.

In dem Raum saßen wir auf Bänken und sahen Brotteig, Speck, Salz und Kümmel auf den Tischen. Wir haben mit viel Freude den Teig zu „Dünnele“ geformt.

Diese haben wir mit Speck, Kümmel und Salz belegt. Jeder durfte es so machen, wie er will. Mithilfe der Bauernhoffrau haben wir die Dünnele in den Ofen eingeschossen. Zum Schluss sind wir noch auf den Spielplatz gegangen.

Es war ein schöner Tag.

(geschrieben von Manuel Gründemann und Julian Böttcher)