Tag der offenen Tür an der Eichendorffschule

Die Eichendorffschule öffnete am Samstag 23. Februar 2019 ihre Türen mit einem vielfältigen Angebot für interessierte Schüler und Eltern.

Im gesamten Schulgebäude – auch in den Sporthallen und der Mensa – konnten sich die Besucher umsehen und die Eichendorffschule „hautnah“ erleben. So gab es für die

zukünftigen Erstklässler eine Schnupperstunde und erste Einblicke in den Englischunterricht. Bei zahlreichen „Mitmach-Angeboten“ konnten die Fachräume besichtigt und viel ausprobiert werden. Experimente im Bio-Chemie-Saal oder das Herstellen von Schokofrüchten in der

Küche sind nur einige Beispiele. An den vielen Infotafeln zum Schulprofil, zum Lerntagebuch und den Lernkonzepten, sowie über die Arbeit der Pädagogischen Assistentinnen an der Eichendorffschule konnten sich Interessierte informieren.

Die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen und Schulführungen mit Lehrerinnen und

Lehrern, sowie der Schulleitung wurden gerne angenommen und vielfach genutzt.

Die Einblicke in die Schulsozialarbeit, die Schulseelsorge oder die Inklusion – wie sie hier

Alltag ist – fanden viele Besucher ebenfalls toll. Musikalisch wurde ein Klavierstück darge- boten, ein Schulsong präsentiert und die Flöten-AG spielte einige Stücke aus ihrem Repertoire. Auch der Förderverein der Eichendorffschule stellte sich den Eltern und Kindern vor und bot

den Besuchern Eichendorffschul-T-Shirts zum Verkauf an.

Für Kaffee und Kuchen sorgten die Klasse 6 und die Klasse 10b gemeinsam.

Insgesamt kam der Tag der offenen Tür sehr gut an und wurde von vielen Besuchern für das vielfältige Angebot und die offene freundliche Atmosphäre gelobt.

Kartoffelfest

Bei sommerlichen Temperaturen fand am Freitag, 12.10.2018 zwischen 11:30 und 13:00 Uhr das Kartoffelfest der Eichendorffschule statt. Produkte aus dem eigenen Schulgarten wurden bereits Wochen vorher verarbeitet und heute zum Kauf angeboten. So gab es Apfelgelee, Apfelkompott, Sirup verschiedenster Geschmacksrichtungen, Marmeladen, Tomatensoße, selbst getrocknete Apfelchips und sogar Ringelblumensalbe. Die Produkte werden gern von Eltern gekauft, weil sie eine tolle Qualität haben, gut schmecken und absolut „bio“ sind.

 

Neben diesen Produkten zum Mitnehmen gab es natürlich auch gleich etwas zu essen. Den ganzen Vormittag hatten die Schüler der Klasse 4 unter Anleitung der Lehrer und Erzieherinnen in der Küche geschnippelt, geschält und gekocht. Der heutige Vormittag stand also ganz im Zeichen der Vorbereitung des Kartoffelfestes, dabei kam der Spaß natürlich nicht zu kurz.

 

Stolz und zufrieden präsentierten die Kinder dann ab 11:30 Uhr das, was sie aus der eigenen Ernte gezaubert hatten. Die leckeren „Potato Wedges“ mit Kräuterquarkdipp, die Bratkartoffeln und die Kürbissuppe wurden an alle Schüler der Grundschule und die Eltern verteilt. Es schmeckte allen so gut, dass nichts übrig blieb. Auch dieses Jahr war das Interesse der Eltern wieder überwältigend. Schön, dass sich so viele die Zeit genommen hatten um vorbeizuschauen.

Tag der Offenen Tür

Wir öffneten am Samstag, 10. März 2018, unsere Türen mit einem vielfältigen Angebot für interessierte Schüler und Eltern.

Im gesamten Schulgebäude – auch in den Sporthallen und der Mensa – konnten sich die Besucher umsehen und die Eichendorffschule „hautnah“ erleben. So gab es für die zukünfitgen Erstklässler eine Schnupperstunde und erste Einblicke in den „Tablet-Unterricht“. Und bei zahlreichen „Mitmach-Angeboten“ konnten die Fachräume besichtigt und getestet werden, wie zum Beispiel beim Werken im Technikraum oder beim Herstellen von Waffeln in der Küche. Aber auch an vielen Infotafeln zum Schulprofil, zum Lerntagebuch und den Lernkonzepten an der Eichendorffschule konnten sich Interessierte informieren. Am Eingang standen Lehrerinnen und Lehrer sowie die Schulleitung für Gespräche und Schulführungen bereit, auch über die Schulsozialarbeit, die Sprachförderung oder die Inklusion – wie sie hier Alltag ist – konnten sich die Familien informieren. Musikalisch wurde der Tag durch Auftritte der Französisch-AG und mit Tänzen umrahmt.

Der Elternbeirat versorgte die Besucher mit Kaffee und Kuchen.

Insgesamt kam der Tag der offenen Tür sehr gut an und wurde für das vielfältige Angebot positiv bewertet.

 

Vorlesevormittag in der Grundschule

Am Freitag, 16. Februar 2018, fand unser diesjähriger Vorlesevormittag zur Leseförderung statt.

Hierfür wurden die Klassenverbände aufgelöst, d.h. es wurden Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 1 und 2 sowie den Klassenstufen 3 und 4 zusammengefasst und in Kleingruppen aufgeteilt. Die Kinder konnten sich bereits im Vorhinein eines von 25 Vorlese-Angeboten auswählen, wie z.B. Der kleine Drache Kokosnuss, Die kleine Eule, Käpt’n Knitterbart, Nils Holgersson, Die Olchis, Lippels Traum und vielen mehr…

Während des Vormittags wurde den Schülerinnen und Schülern die Geschichte vorgelesen und im Anschluss wurde gebastelt, gesungen und musiziert, Theater gespielt oder man war anderweitig kreativ.

Es hat allen Kindern viel Freude bereitet und war sicherlich ein abwechslungsreicher Schultag! Vielen Dank auch an alle Eltern, die selbständig ein Buchprojekt vorbereitet und mit einer Kleingruppe durchgeführt haben!

ICDF0023 (2) IMG_0253 (2) IMG_20180216_105610 (2) IMG_20180216_114015 (2) P1010237 P1010232

St. Martins-Umzug

Auch in diesem Jahr feierte die Eichendorffschule wieder das traditionelle St. Martinsfest. Zu Anbruch der Dunkelheit versammelten sich die Kinder mit ihren Laternen zusammen mit Geschwistern, Eltern und Großeltern auf dem Grundschulhof. Zur Begrüßung bewiesen die Kinder der 3. Klassen ihre schauspielerischen Fähigkeiten in einem kurzen Martinsspiel. Bevor man sich dann auf den Weg zur Kirche machte, wurde zum Auftakt gemeinsam das Lied „Sankt Martin ritt` durch Schnee und Wind“ gesungen. Fröhlich eingestimmt kam der Laternenumzug in Gang. Der Weg, der durch die wunderschönen, hellen Laternen beleuchtet und weiter musikalisch begleitet wurde, führte über den Siedlersteg zur Marienkirche. Dort angekommen, feierten wir gemeinsam einen besinnlichen Gottesdienst. Durch ein kleines Interview der 4. Klässler wurde die Geschichte des heiligen Martins auf das Jahr 2017 übertragen und regte zum Nachdenken an, wie wir in unserer heutigen Zeit helfen können. Am Ende erhielt jedes Kind einen Martinswecken, der ganz im Sinne von St. Martin untereinander geteilt werden konnte.

 

Eichendorffschule begrüßt Freunde der Partnerschule aus Saverne

Die Partnerschaft zwischen der „Ecole Elémentaire Les Sources“ in Saverne und unserer „Eichendorffschule“ wird intensiv gelebt. Drei Treffen pro Schuljahr, bereichern das Schulleben der Klassenstufe 4 beider Schulen. Ein erstes Treffen gab es am 04. Mai diesen Jahres, bei wunderschönem Wetter im Eco-Musée bei Ungersheim. Mit ihrem jeweiligen Partner erkundeten die Schüler das Museumsgelände und die schön gestalteten Ateliers zum Thema „Kindheit vor 100 Jahren“. Am 23. Mai 2017 besuchten wir dann die Ecole Elémentaire Les Sources in Saverne. Wir wurden freudig begrüßt und nach einer Stärkung mit Kuchen und Getränken folgte die Schulrallye. Hierbei gab es neben einer Menge Spaß genügend Redeanlässe um die Sprache des Partners zu sprechen. Bei der Stadtrallye am Nachmittag mit der Schleuse als Highlight, wurde schon nahezu selbstverständlich zwischen den Sprachen gewechselt. Fehlender Wortschatz wurde mit Mimik und ausladender Gestik überspielt. Am 22. Juni besuchten uns die französischen Freunde an der Eichendorffschule. Auch bei uns gab es eine Stadtrallye, viel Spiel und Sport und natürlich Spaß. Ein herzlicher Dank gebührt an dieser Stelle der Deutsch-Französischen-Gesellschaft, die seit Jahren die Partnerschaft unserer Schulen unterstützt und auch in diesem Jahr jedem Kind ein Eis spendierte. Das Mittag- und das Abendessen gab es, wie auch beim Aufenthalt in Saverne, in den jeweiligen Familien der Partner. Am Ende sahen wir nur zufriedene und strahlende Kinder, für die die drei Tage viel zu schnell vorbei gingen. Für uns alle waren es schöne erlebnisreiche Tage und am Ende wurden bei unseren Schülern aus Partnern Freunde.

Bericht: W. Möllen                                         Foto: Frau S. Fischer

Saverne Bild

Autorenbegegnung in der Stadtbibliothek Donaueschingen

„Füchse lügen nicht“! Stimmt das oder können Füchse doch lügen? Dieser Frage ging die Klasse 2b nach als sie am Mittwoch, den 26. April, dem Autor Ulrich Hub begegnete. Frau Lange begrüßte die Schüler, die bereits gespannt auf die Lesung waren. Als alle Platz genommen hatten, traf Herr Hub ein und begann mit den aufregenden Abenteuern, die verschiedene Tiere beim Warten auf ihr Flugzeug, erlebten. Welche Rolle der Fuchs dabei spielt, soll an dieser Stelle nicht verraten werden. Jedoch so viel, die Kinder lernten was einen guten Freund ausmacht und verabschiedeten sich von Herrn Hub mit dem Lied „Ein Freund, ein guter Freund…..“. Im Anschluss an die Lesung bekam jeder Schüler ein Autogramm. Nach so viel Lesespaß wollten die Schüler unbedingt noch ein Buch aus der Bücherei mitnehmen, um auch zu Hause weiterlesen zu können.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Hub, der uns die Welt der Bücher näher gebracht hat und bei Frau Lange, die uns wieder einmal herzlich betreute.

Autorenbegegnung in der Stadtbibliothek Donaueschingen

„Füchse lügen nicht“! Stimmt das oder können Füchse doch lügen? Dieser Frage ging die Klasse 2b nach als sie am Mittwoch, den 26. April, dem Autor Ulrich Hub begegnete. Frau Lange begrüßte die Schüler, die bereits gespannt auf die Lesung waren. Als alle Platz genommen hatten, traf Herr Hub ein und begann mit den aufregenden Abenteuern, die verschiedene Tiere beim Warten auf ihr Flugzeug, erlebten. Welche Rolle der Fuchs dabei spielt, soll an dieser Stelle nicht verraten werden. Jedoch so viel, die Kinder lernten was einen guten Freund ausmacht und verabschiedeten sich von Herrn Hub mit dem Lied „Ein Freund, ein guter Freund…..“. Im Anschluss an die Lesung bekam jeder Schüler ein Autogramm. Nach so viel Lesespaß wollten die Schüler unbedingt noch ein Buch aus der Bücherei mitnehmen, um auch zu Hause weiterlesen zu können.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Hub, der uns die Welt der Bücher näher gebracht hat und bei Frau Lange, die uns wieder einmal herzlich betreute.

 

Rathausbesuch der Klassen 3a und 3b

Am Donnerstag, den 4. Mai, machten sich die Schüler und Schülerinnen der Klassen 3a und 3b auf den Weg zum Rathaus. Dort angekommen wurden die Klassen in drei Gruppen aufgeteilt. Die einzelnen Gruppen wurden durch die verschiedenen Ämter des Rathauses geführt und bekamen wissenswerte Informationen über die jeweiligen Funktionen der Ämter. Anschließend nahm Oberbürgermeister Pauly die Schüler in Empfang. Diese konnten sich zunächst bei einem Getränk und Süßigkeiten stärken, um im Anschluss die vorbereiteten Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Zum einen wollten die Schüler wissen, wie lange Herr Pauly bereits im Amt ist und ob er bei der nächsten Wahl wieder antreten möchte. Zum anderen wollten sie in Erfahrung bringen, wie der Arbeitstag eines Oberbürgermeisters aussieht und welche Voraussetzungen man erfüllen muss, um für das Amt zu kandidieren. Herr Pauly stellte sich den vielen Fragen der Schüler, die alles wissbegierig aufnahmen. Nachdem die letzten Fragen gestellt wurden, verabschiedeten und bedankten sich die Schüler und traten gemeinsam mit ihren begleitenden Lehrerinnen Frau Reich, Frau Hasenfratz, Frau Loth und Frau Armbruster den Heimweg an.

Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich bei den Mitarbeitern des Rathauses sowie beim Oberbürgermeister Herrn Pauly für einen lehrreichen und interessanten Ausflug.

Rathausbesuch Klasse 3