Tag der offenen Tür an der Eichendorffschule

Die Eichendorffschule öffnete am Samstag 23. Februar 2019 ihre Türen mit einem vielfältigen Angebot für interessierte Schüler und Eltern.

Im gesamten Schulgebäude – auch in den Sporthallen und der Mensa – konnten sich die Besucher umsehen und die Eichendorffschule „hautnah“ erleben. So gab es für die

zukünftigen Erstklässler eine Schnupperstunde und erste Einblicke in den Englischunterricht. Bei zahlreichen „Mitmach-Angeboten“ konnten die Fachräume besichtigt und viel ausprobiert werden. Experimente im Bio-Chemie-Saal oder das Herstellen von Schokofrüchten in der

Küche sind nur einige Beispiele. An den vielen Infotafeln zum Schulprofil, zum Lerntagebuch und den Lernkonzepten, sowie über die Arbeit der Pädagogischen Assistentinnen an der Eichendorffschule konnten sich Interessierte informieren.

Die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen und Schulführungen mit Lehrerinnen und

Lehrern, sowie der Schulleitung wurden gerne angenommen und vielfach genutzt.

Die Einblicke in die Schulsozialarbeit, die Schulseelsorge oder die Inklusion – wie sie hier

Alltag ist – fanden viele Besucher ebenfalls toll. Musikalisch wurde ein Klavierstück darge- boten, ein Schulsong präsentiert und die Flöten-AG spielte einige Stücke aus ihrem Repertoire. Auch der Förderverein der Eichendorffschule stellte sich den Eltern und Kindern vor und bot

den Besuchern Eichendorffschul-T-Shirts zum Verkauf an.

Für Kaffee und Kuchen sorgten die Klasse 6 und die Klasse 10b gemeinsam.

Insgesamt kam der Tag der offenen Tür sehr gut an und wurde von vielen Besuchern für das vielfältige Angebot und die offene freundliche Atmosphäre gelobt.

Vorlesewettbewerb 2018 an der Eichendorffschule

Daniel Kutri gewann den diesjährigen Vorlesewettbewerb der 6. Klasse an der Eichendorffschule. Er setzte sich gegen Ayse Sertdemir, Jakob Binder, Jessica Niklaus und Selina Streck durch, die sich zuvor im klasseninternen Wettbewerb für den Schulentscheid qualifiziert hatten. Alle Teilnehmer erhielten ein „Eichendorff-Beanie“ und Urkunden, die zwei Erstplatzierten durften sich zusätzlich über Buchgeschenke freuen.

Daniel wird nun Anfang des neuen Jahres die Eichendorffschule beim Kreisentscheid vertreten. Alle Teilnehmer lasen zuerst einen vorbereiteten Ausschnitt aus einem selbst gewählten Buch vor. Im Anschluss daran musste ein unbekannter Text gelesen werden. Die Jury bestand aus Frau Fehrenbach (Fachleitung Deutsch), Hanna Renz (Siegerin 2017) und Frau Scherzinger (Schulsekretärin) und Herrn Janosch. Diese achteten besonders auf Lesetechnik, Textgestaltung und Textverständnis.

 

Vorlesewettbewerb

Teilnehmer: stehend links:

Hanna Renz (Jurymitglied), Ayse Sertdemir, Daniel Kutri, Jakob Binder, Jessica Streck

Büchereiausflug der Bärenklasse 4c

Büchereiausflug der Bärenklasse 4c

– szenische Lesung zur Frederickwoche 2018

Am Montag, den 15. Oktober 2018, ging die Klasse 4c der Eichendorffschule zum Theater „Das große Buch“ am Fredericktag in die Bücherei. Dort angekommen, setzten sie sich auf die Stühle und Kissen  und Frau Lange, die Chefin der Bibliothek sagte, sie hat einen Professor eingeladen.

Es ertönte Vogelgezwitscher und der Professor erschien hinter einem Bücherregal und stieß Windgeräusche aus. Dann nannte er uns „seine Kollegen“ weil er kurzsichtig war und uns deshalb für berühmte Wissenschaftler hielt.

Eine unserer Mitschülerinnen nannte er Frau Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Schmidt und verbeugte sich tief und sagte: „ Es ist mir eine Ehre, ich habe mit viel Interesse Ihr Buch – Furzisch für Anfänger- gelesen.“

Er hat uns erzählt, dass er die ganze Welt bereist hat um das Buch der Bücher zu finden. Das große Buch in dem alle Geschichten entspringen und in die anderen Bücher übergingen. Als er einst in Simbesi war, lief er durch den Dschungel und fand ein riesiges steinernes Tor, das aussah wie ein Buch. Er ging um das Tor herum und fand ein Wesen, das ein Buch in der Hand hielt. Das Wesen hieß „Furzbuch“ und verständigte sich mit Furzen. Das Furzbuch sprach mit dem Professor und sagte ihm: „Er solle viel Spaß im Land der Bücher haben.“ Der Professor ging durch das Tor und fand ein zitterndes Wesen zwischen den Büchern. Das Wesen war ein simbesisches Bücherwesen. Es zitterte am ganzen Körper! Der Professor nahm das simbesische Bücherwesen auf den Arm und beruhigte es. Er legte es auf einem Felsen ab und kletterte einen Baum hinauf.

Oben in der Baumkrone fand er ein Nest mit Babybüchern und nahm sie mit auf den Boden. Die Babybücher waren so empört, dass sie mit einem lauten Piepsen davon flatterten. Er nahm ein Buch und es zerfiel in Staub als er es öffnete.

Er nahm noch zwei weitere Bücher aber auch sie zerfielen zu Staub. Da erschien das Furzbuchwesen und furzte rum. Weil der Professor aber furzisch verstand, verstand er, dass das Furzwesen sagte: „ Drei Kinder müssen um das Land der Bücher zu retten über das brennende Buch springen und mit dem Professor aus dem großen Buch lesen.“ Der Professor wählte drei Kinder aus. Der Professor holte ein Buch, das man, wenn man es aufklappte, brannte.

Jeder einzelne von ihnen musste über das Feuer springen. Nach jedem Sprung ist das Feuer gewachsen und wieder geschrumpft. Danach mussten sie mit dem Professor aus dem großen Buch lesen. Nun war das Land der Bücher gerettet.

Wir durften noch Fragen stellen und mit dem Büchereiausweis Bücher ausleihen- es war toll!

(Geschrieben von: Sophia und Clara der Klasse 4c)

 

Kartoffelfest

Bei sommerlichen Temperaturen fand am Freitag, 12.10.2018 zwischen 11:30 und 13:00 Uhr das Kartoffelfest der Eichendorffschule statt. Produkte aus dem eigenen Schulgarten wurden bereits Wochen vorher verarbeitet und heute zum Kauf angeboten. So gab es Apfelgelee, Apfelkompott, Sirup verschiedenster Geschmacksrichtungen, Marmeladen, Tomatensoße, selbst getrocknete Apfelchips und sogar Ringelblumensalbe. Die Produkte werden gern von Eltern gekauft, weil sie eine tolle Qualität haben, gut schmecken und absolut „bio“ sind.

 

Neben diesen Produkten zum Mitnehmen gab es natürlich auch gleich etwas zu essen. Den ganzen Vormittag hatten die Schüler der Klasse 4 unter Anleitung der Lehrer und Erzieherinnen in der Küche geschnippelt, geschält und gekocht. Der heutige Vormittag stand also ganz im Zeichen der Vorbereitung des Kartoffelfestes, dabei kam der Spaß natürlich nicht zu kurz.

 

Stolz und zufrieden präsentierten die Kinder dann ab 11:30 Uhr das, was sie aus der eigenen Ernte gezaubert hatten. Die leckeren „Potato Wedges“ mit Kräuterquarkdipp, die Bratkartoffeln und die Kürbissuppe wurden an alle Schüler der Grundschule und die Eltern verteilt. Es schmeckte allen so gut, dass nichts übrig blieb. Auch dieses Jahr war das Interesse der Eltern wieder überwältigend. Schön, dass sich so viele die Zeit genommen hatten um vorbeizuschauen.

Ausflug: Brieffreundschaft Bärenklasse

Am Dienstag, den 04.07.2018, begab sich die Bärenklasse 3c auf einen Brieffreundschaftsausflug. Die Klasse 3c, die Deutschlehrerin Lisa Marschall und die Klassenlehrerin Viktoria Haller sind mit dem Zug nach Villingen gefahren. Dort liefen sie zur Grundschule im Steppach am Adlerring 1.

Wir spielten zu Beginn zwei selbstausgedachte Kennenlernspiele.

Beide Klassen liefen über eine Brücke zu einem Spielplatz- es war ein Kletterspielplatz.

Es war ein toller Tag! Nach einer gefühlten halben Stunde (es waren aber 2 Stunden) sind wir zurück zum Bahnhof gelaufen und von dort aus wieder mit dem Zug zurück nach Donaueschingen.

Wie immer war es ein toller Tag für die Bärenklasse.

 

(Geschrieben von David Schwab und Julian Böttcher)

Lesenacht der Bärenklasse 3c

Liebe Leserinnern und liebe Leser,

wie ihr wisst, haben wir- die Klasse 3c- am Donnerstag, den 05.07.2018 eine Lesenacht veranstaltet.

Bei der Lesenacht haben wir zuerst unsere Luftmatratzen (Isomatten) und Schlafsäcke aufgebaut. Danach haben wir erst im Klassenzimmer gespielt und dann auf dem Pausenhof. Später kam dann der Pizzamann.

Wir haben drei Familienpizzen und eine kleine Pizza bestellt. Die waren alle sehr lecker. Nach dem Essen sind wir wieder in unsere Klasse gegangen. In Unserer Klasse haben wir noch ein bisschen gespielt und gelesen.

Nach einer coolen Party sind wir los zum SSC Platz gelaufen.

Auf dem Weg dorthin haben wir die Polizei getroffen. Sie haben extra das Blaulicht angemacht und wir durften ins Auto sitzen.

Am nächsten Tag haben wir ein super leckeres Frühstück gemacht.

Die Lesenacht war super!

(geschrieben von Sarah de Surmont)

Ausflug: Waldtag der Bärenklasse

Vor dem Wald haben Herr Dr. Thielemann und Herr Lohmüller der Bärenklasse alles erklärt.
Im Wald durften wir die Hunde Amos und Chicca halten und führen. Von Frau Staiger haben wir Ferngläser bekommen.
Auf einmal ist Herr Dr. Thielemann vom Weg in den Wald abgebogen. Er hat uns gezeigt, wo die Rehe entlang gelaufen sind und wo sie geschlafen haben.
Auf einem Schlafplatz haben wir Wildschweinfell gefunden und gleich danach Hasen gesehen. Daraufhin sind wir weiter in den Wald reingelaufen. Amos zerrte plötzlich so arg an der Leine, dass er entwischte und eine Fährte aufnahm.
Nach einiger Zeit kam er völlig ausgelaugt zurück.
Wir sind danach zu dem Jägerstand gelaufen. Wer wollte, durfte hochklettern. Nachdem wir etwas Kleines gegessen haben, sind wir zu einer Hütte gewandert. Dort haben wir Würstchen gegrillt und mit Wecken gevespert. Dort haben alle gespielt, sind mit den Hunden Gassi gelaufen, haben ausgestopfte Tiere angeschaut und Borkenkäfer mit Lupen betrachtet.
Zum Abschied haben wir einen Abschlusskreis gemacht. Wir haben einen Anstecker, ein Malbuch und ein Stück Geweih geschenkt bekommen. Es war sehr schön und wir bedanken uns bei den Jägern und Förstern.
(geschrieben von Sophia Wiede und Samira Staiger)

Bibliotheksführung

Am Freitag, den 22.06.18 haben wir, die Klasse 2b, einen Ausflug in die Bibliothek gemacht. Dort angekommen lernten wir bei einer Führung die Bücherei kennen. Um zu wissen, wie man sich bei all den Büchern schnell zurechtfindet, starteten wir mit einer Rallye durch das Büchermeer. Es machte uns allen sehr viel Spaß und wir fanden schnell heraus, wie man Bücher einfach in den Regalen finden kann. Zum Schluss bekamen wir alle einen Büchereiausweis ausgestellt und uns wurde gezeigt, wie wir selbständig und kostenlos jederzeit Bücher ausleihen können. Toll war es, dass wir direkt zwei Lieblingsbücher aussuchen und ausleihen durften. Zurück an der Schule suchte sich jeder ein stilles Plätzchen auf dem Pausenhof und wir durften direkt mit dem Lesen beginnen. Es war ein toller Tag!

 

Vom Korn zum Brot – Neuhausen ob Eck 3a,b,c

Vom Korn zum Brot – Neuhausen ob Eck 3a,b,c

Am Dienstag, den 26.06.2018 begaben sich die dritten Klassen der Eichendorffschule auf die Reise nach Neuhausen ob Eck.

Dort machten wir einen Workshop. Jede Klasse hatte einen Führer, der ihnen alles zeigte und erklärte. Wir haben alte Bauernhäuser gesehen. Danach haben wir auf dem hauseigenen Acker von Hand gepflügt, gesät, und als letztes wieder zugeegt. Dann sind wir zu einer alten Hütte gegangen. Wir haben gelernt wie man Körner aus den Ähren drischt. Dreschen bedeutet, wenn man mit einem Holzstock, an den ein Knüppel gebunden ist, auf die Ähren eindrischt. Dann kommen Körner heraus und die losen Schalen liegen daneben.

Der Bauer füllt einen riesigen, selbst geflochtenen Korb mit den Körnern und den Schalen. Danach schmeißt er sie hoch, da die Schalen leicht sind, bläst der Wind sie weg.

Jetzt kam der Abschluss des Workshops: die Klassen 3b und 3c kamen in einen großen Raum- die 3 a hat noch etwas anderes zu der Zeit erledigt.

In dem Raum saßen wir auf Bänken und sahen Brotteig, Speck, Salz und Kümmel auf den Tischen. Wir haben mit viel Freude den Teig zu „Dünnele“ geformt.

Diese haben wir mit Speck, Kümmel und Salz belegt. Jeder durfte es so machen, wie er will. Mithilfe der Bauernhoffrau haben wir die Dünnele in den Ofen eingeschossen. Zum Schluss sind wir noch auf den Spielplatz gegangen.

Es war ein schöner Tag.

(geschrieben von Manuel Gründemann und Julian Böttcher)

Sparkassenausstellung

Künstlerisch durchs Jahr – unter diesem Motto steht die Kunstausstellung der 2. Klassen. Im vergangenen Schuljahr malten, zeichneten und werkelten die Kinder fleißig und stellten so eine bunte Vielfalt an Kunstwerken her. Bei der feierlichen Ausstellungseröffnung am 18.06. in der Sparkasse präsentierten die kleinen Künstler stolz ihre Werke der Öffentlichkeit. Wer die Werke der kleinen Künstler bewundern möchte, hat noch bis am Freitag, den 29.06., die Möglichkeit dazu.